Wie kann man als Arzt in England arbeiten?

Dies ist überhaupt kein Problem als EU-Bürger und Sie haben auch sehr gute Chancen. Folgendes müssen Sie jedoch machen:

 

Voraussetzungen um als Arzt in Großbritannien arbeiten zu können

Sofern Sie als Honorararzt, d.h. sogenannter „Locum" - in England arbeiten möchten oder eine Festanstellung in einem Krankenhaus suchen, müssen Sie formale und bürokratische Voraussetzungen erfüllen.

 

Bewerbungsunterlagen und Gesundheitssystem

Ihr CV (Curriculum Vitae) sollte sich nach dem in England üblichen Ansprüchen ausrichten und die Besonderheiten des englischen Gesundheitssystems berücksichtigen.

Erst dann kann ein englischer Leser Ihre Qualifikation richtig einschätzen und Ihre Bewerbung wird effizienter.

 

 

Registrierung beim General Medical Council

Der nächste Schritt ist die erforderliche Registrierung beim GMC (General Medical Council).

Eine Arbeit als Arzt in England ist ohne Zulassung durch das GMC nicht möglich.

Dies ist aber kein Problem für Sie als EU-Bürger, sondern lediglich eine notwendige und manchmal zeitintensive Anmeldetätigkeit. Hierzu werden Sie diverse Unterlagen übersetzen und beglaubigen lassen müssen.

Außerdem benötigen Sie einen sogenannten CRB-Check (Criminal-Records-Bureau), was in etwa einem deutschen polizeilichen Führungszeugnis entspricht.

 

PCT-List und Allgemeinmediziner-List

Sofern Sie als Allgemeinmediziner im Sinne eines General Practitioner (GP) innerhalb des National Health Services (NHS) arbeiten, müssen Sie sich bei den regionalen Behörden auf eine sogenannte PCT Performers List zusätzlich registrieren lassen.

Hierzu ist weiterhin in vielen Fällen ein Sprachtest (IELTS-Test) nachzuweisen.

 

Zurück zu den FAQs